Aktuelles

Medical Lounge in Fulda eröffnet bald!

Ab September 2017 wird die ästhetische Chirurgie unter Leitung dr. Zaris eine neue Wirkungsstätte finden und zwar in der Domstadt Fulda. Zur Neueröffnung können Sie die Medical Lounge am 29. September 2017 anlässlich des „Tages der offnen Tür“ besuchen.

In gehobenem Ambiente mit historischem Flair kann man sich in der Medical Lounge in Fulda außerdem Faltenbehandlungen unterziehen. Dieser Teilbereich der ästhetischen Chirurgie wird dort weiterhin unter der Leitung von dr. Zari angeboten und bietet verschiedene Möglichkeiten jugendlicheres Aussehen zu erlangen. Je nach Indikation arbeitet dr. Zari hier mit Hyaluronsäure, Eigenfett der Dermabrasio, Tixel oder Hydrafacial MD, gegebenenfalls auch mit einer Kombination der genannten Verfahren. Je nach Voraussetzung kann auch ein Fadenlift zum Einsatz kommen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Frische Sommerhaut dank HydraFacial MD®

Es ist Sommer. Zeit nach Draußen zu gehen, sich mit Freunden zu treffen, eine schöne Zeit zu haben. Der Wunsch nach einer strahlenden und jugendlich aussehenden Haut ist besonders während der warmen Jahreszeit in der alle Hüllen fallen gelassen werden allgegenwärtig.

Eine jugendlich aussehende Haut mit der sich die Jahreszeit genießen lässt, schenkt die HydraFacial MD®-Behandlung in der Medical Lounge Gelnhausen. Die neue Methode ist nicht nur ein Anti-Aging-Mittel, sondern pflegt die Haut auch nachhaltig. Dank der speziellen Technik können Unreinheiten rückstandlos entfernt werden, die Haut wird intensiv gereinigt. Anschließend können hochwirksame Substanzen effektiv eingeschleust werden. Das Facial Treatment ist völlig schmerzfrei und kann bei jedem Hauttyp angewendet werden. HydraFacial MD® wirkt wie ein Frischekick für die Haut, versorgt sie nachhaltig mit Feuchtigkeit und lässt sie jünger aussehen.

Informieren Sie sich jetzt näher zu dem jugendlichen Effekt von HydraFacial MD® oder machen Sie gleich ein Beratungsgespräch aus.

29. September: Tag der Offenen Tür zur Neueröffnung der Medical Lounge in Fulda

Die Medical Lounge unter der Leitung von dr. med. Zari bietet allen Interessenten am 29. September 2017 einen Tag der Offenen Tür.

Neben dem Standort in Gelnhausen nahe Frankfurt am Main, eröffnet nun eine weitere Wirkungsstätte für die plastische und ästhetische Chirurgie in der Domstadt Fulda, und zwar im historischen und denkmalgeschützten Paulustor. Wenn Sie Fragen rund um „Schönheitsoperationen“, Hautverjüngung, sowie plastische und rekonstruktive Chirurgie haben, kommen Sie vorbei. Entdecken Sie die neuen Räumlichkeiten und erfahren Sie in lockerer Atmosphäre mehr über die ästhetische Chirurgie und ihre zahlreichen Behandlungsangebote unter Leitung des plastischen Chirurgen dr. med. Zari.

Die Medical Lounge am Standort Fulda:

Paulustor 4
36037 Fulda

Nähere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 0 60 51 – 83 47 470

Neuer Standort der Medical Lounge in Fulda

Die Kompetenz und das vielfältige Angebot der Medical Lounge werden im Rhein-Main-Gebiet demnächst einen weiteren Standort erhalten. Ab voraussichtlich August / September 2017 können Sie sich im historischen Paulustor über Behandlungsangebot und plastische Chirurgie in Gelnhausen nahe Frankfurt am Main informieren und in einem Beratungsgespräch offene Fragen zum Thema „Schönheitsoperation“ klären. Ambulante Faltenbehandlungen werden in Fulda unter der Leitung des behandelnden Arztes dr. med. Zari ebenso möglich sein. Die ästhetische Chirurgie der Medical Lounge Germany® findet so eine neue Wirkungsstätte in der Domstadt Fulda und bietet fortan an einem weiteren Standort in Hessen die kompetente Beratung und Behandlung, die in Gelnhausen ihren Ursprung hat.

Die Medical Lounge am Standort Fulda:

Paulustor 4
36037 Fulda

Eröffnung voraussichtlich September 2017

Bei Fragen rufen Sie an unter 0 60 51 – 83 47 470

Glatte, weiche und reine Haut mit Hilfe von HydraFacial MD®

Anti-Aging und Pflege in einem erhalten Sie jetzt bei uns in der Medical Lounge in Gelnhausen dank HydraFacial MD®.
Bei der HydraFacial MD®-Behandlung wird die Haut intensiv gereinigt, abgestorbene Hautschüppchen abgetragen und anschließend eine spezielle Technik verwendet, um Unreinheiten, Mitesser und Pickel rückstandslos entfernen zu können. Im Anschluss an dieses Facial Treatment können hochwirksame Substanzen besonders effektiv in die Haut eingeschleust werden. Die völlig schmerzfreie Methode kann bei fast jedem Hauttyp angewendet werden und wirkt vitalisierend. Die Haut wirkt belebt, wird nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt und erhält so dank HydraFacial MD® ein jugendlicheres Aussehen.

Informieren Sie sich hier oder machen Sie gleich ein Beratungsgespräch aus.

Hautverjüngung dank Hitze: tixel®

Straffere und optisch jüngere Haut mit Hilfe von Wärme – klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Tatsächlich wirkt die neue Anti-Aging Methode namens tixel® auf die Haut wie eine Verjüngungskur und bietet ähnliche Ergebnisse wie eine Laserbehandlung. Natürliche Wärme von 400°C verbessert das Hautbild und ist noch dazu schonend und schmerzarm. Die Einsatzmöglichkeiten von tixel® reichen von der Minderung kleiner Fältchen, Verbesserung von feinen oberflächlichen Narben und Straffung der Haut bis zur Anregung der Kollagenneubildung. Außerdem können Wirkstoffe in die Haut eingeschleust werden und der Hautaufbau, sowie die Widerstandskraft der Haut gefördert werden. Neben dem optischen Effekt kann die Behandlung auch förderlich auf die Gesundheit wirken und dauert mit einer Behandlungsdauer von 3 Sitzungen im Abstand von je 4 – 6 Wochen nicht allzu lange.

Informieren Sie sich hier oder machen Sie online einen Termin aus.

Erweiterung des Triangulums: T1 und T2 in Gelnhausen

Startschuss für ein Millionenprojekt in der Barbarossastadt: In den nächsten 15 Monaten wird in der Hailerer Straße, Ecke Clamecy Straße das „t2 GesundheitsZentrum“ entstehen.

Zusammen mit dem direkt danebenliegenden Triangulum soll sich dieser Standort zum medizinischen Mittelpunkt der Region entwickeln. 10 Millionen Euro kostet der Neubau.
„Das ist ein sehr guter Tag für den Medizinstandort Gelnhausen“, verwies Bürgermeister Thorsten Stolz gestern beim offiziellen Spatenstich auf die Entwicklung der Gesundheitsversorgung in der Barbarossastadt. „Die Ärztelandschaft wird sich in den nächsten Jahren gravierend verändern und wir werden mit einer Bandbreite an Fachärzten davon profitieren“, ist sich der Rathauschef sicher. Für ihn passt die Investition gut zur Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes, insgesamt „bedeutet dies eine Stärkung der Innenstadt“, so Stolz. Auch sein Vorgänger Jürgen Michaelis war zum Spatenstich gekommen und erinnerte an den Bau des Triangulums, das im Jahr 2005 noch während seiner Amtszeit eingeweiht wurde. Als wichtigsten Mitstreiter für ein derartiges Ärztezentrum in Gelnhausen bezeichnete er Andreas Schilling, Geschäftsführer der Triangulum GmbH & Co. KG, der sich als Augenarzt auch selbst dort niedergelassen hat.

5.000 Quadratmeter sollen nach der Fertigstellung Ende 2014 zusätzlich für Arztpraxen und Dienstleister zur Verfügung stehen. Damit ist der Neubau noch einmal 1.000 Quadratmeter größer als das Triangulum und gehört zu den größten, privat realisierten medizinischen Zentren in Deutschland. Bauherren sind Dr. Attila Zari und Stefan Wolf, beide Geschäftsführer der „T2 GmbH & Co. KG“. Dr. Zari ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirugie und hat seine Praxis im Triangulum. Die Planung liegt in den Händen des Architektenbüros AB Planwerk aus Würzburg, die Projektsteuerung übernimmt die Firma „occumed GmbH“ aus Nürnberg.

Im „t2“ sollen Ärzte von zum Teil noch nicht vorhandenen Fachrichtungen, eine Privatklinik, Ladengeschäfte und weitere Dienstleister einziehen. Damit die beiden Gebäude zu einem Zentrum verschmelzen, werden sie über Gänge miteinander verbunden. 1.800 Patienten und Besucher sollen dann täglich t1 und t2 in Gelnhausen zu einem erfolgreichen Standort machen.